Lade Veranstaltungen

« All Events

Rotor Songwriter Festival (Dresden, Leipzig)

Freitag, 1. Dezember bis Samstag, 2. Dezember

| €12

Event Navigation

Dynamite Konzerte und Rotor Bikes präsentieren:
Zwei Tage. Zwei Metropolen. Sechs Künstler. Und alle zusammen. ROTOR ist das neue sächsische Songwriter-Festival mit Metropolenaustauschprogramm. In Leipzig und in Dresden.

Mit:
HONIG, Lotta Sleeps, Brother Grimm,
Fee, J.Lamotta, AKWARD i

Eine Stimme, ein Instrument. So sieht das klasssiche Setup des Singer/Songwriters aus. Da ist an sich wenig Bewegung vorgesehen – einmal abgesehen vom inneren Bewegtsein der Kunst wegen. Doch warum gibt sich ein Liedermachertreffen dann diesen Titel: Rotor? Ganz einfach: Weil hier Bewegung vorgesehen ist. Zum einen findet das Festival parallel in zwei Städten statt, Dresden und Leipzig. An jedem Abend gibt es zwei Konzerte an jedem Ort mit jeweils insgesamt drei Singer/Songwritern. Eine Doppelshow und ein Einzelkonzert. Aber damit nicht genug: Jeder Künstler wird als Gast bei den anderen auftreten. Und natürlich fahren alle Beteiligten zwischen den Städten hin und her. Wenn das keine Rotation ist!

Das diesjährige Festival-Motiv heißt »Der Phantast« und stammt vom Dresdner Künstler Benjamin Hummizsch.


Programm

Horns Erben Leipzig:
Freitag, 1.12.:
Fee, Brother GrimmSonnabend, 2.12.:
HONIG, Lotta Sleeps, J.Lamotta 
Blue Note Dresden:
Freitag, 1.12.:
HONIG, Lotta SleepsSonnabend, 2.12.:
Fee, Brother Grimm, AKWARD i

 

Der Ticketpreis von 12 Euro (VVK) bzw. 15 Euro (AK) bezieht sich auf jeweils einen Abend mit allen genannten Musikern.

Details

Beginn:
Freitag, 1. Dezember
Ende:
Samstag, 2. Dezember
Eintritt:
€12
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
http://www.facebook.com/rotorfestival

Veranstaltungsort

Leipzig und Dresden
Sachsen + Google Karte

Weitere Angaben

Was?
Songwriter

Hinweis: Der hier angegebene Ticketpreis ist der von uns festgelegte Vorverkaufspreis. Je nach Vorverkaufsstelle werden zusätzliche Gebühren fällig. Abendkassenpreise sind in der Regel zehn bis zwanzig Prozent teurer.