2020: Das Klimaticket für Konzerte ist da!

Jetzt entscheidest Du: Mit oder ohne Klima-Spende

Wähle Tickets mit der Kennzeichnen „(+Klimaticket)“ für einen kleinen Beitrag: nur ein Euro mehr

Wir zeigen Dir hier transparent, wohin das Geld geht

Vor uns liegt ein neues Jahrzehnt voller Lieblingsmusik. Wir sind uns sicher, dass wir wieder die Superhits der 2020er in petto haben werden, also die richtigen. Es wird aber nicht nur das Jahrzehnt der Superhits sondern vielleicht auch das Jahrzehnt der Verantwortung, die jeder von uns hat, damit es noch viele Jahrzehnte mit vielen Superhits geben wird.

Deshalb fassen wir bei Dynamite Konzerte uns erstmal an die eigene Nase: Live-Veranstaltungen sind eine tolle Sache, aber auch sie hinterlassen einen Fußabdruck auf dieser Welt. Künstler fahren nicht nur mit dem Tourbus durch die Länder, sondern müssen auch hier und dort mal das Flugzeug nehmen. Licht und Sound verbrauchen eine Menge Strom (auch wenn das im LED-Zeitalter tendenziell weniger wird). Unsere Website und die sozialen Netzwerke, die wir nutzen, werden auf Servern gehostet, die ebenfalls nicht ohne Energie funktionieren. Und immer noch werden Bäume gefällt, um Tickets auf Papier zu drucken.

Während sich die Damen und Herren in Berlin noch etwas schwer tun, ein ordentliches Klimapäckchen zu schnüren, schnüren wir unser eigenes und bieten ab sofort alle Tickets als Klimaticket an. Eine Option, bei der jede und jeder selbst entscheiden kann, ob sie oder er einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchte. Wir beginnen mit einem symbolischen Euro, der in Projekte fließen wird, die sich aktiv Maßnahmen fördern, um einen drohenden Klimawandel zu vermeiden.

Welche das sind und wie viel Geld zusammengekommen ist, erfährst Du transparent auf dieser Seite. Außerdem legen wir von Dynamite noch einmal zehn Prozent drauf.

Bitte beachte: Das ist keine CO2-Ausgleichszahlung. Es ist sehr schwierig, genau zu berechnen, welcher Anteil eines Tickets welche Ausgleichleistung erbringt. Außerdem ist es ein Trugschluss: Ein entstandener Schaden kann nicht einfach ausgeglichen werden. Wir haben uns deshalb für eine Pauschale entschieden.